Menschen. Nähe. Pflege.

Schaltfläche zum Aktivieren von Google Translate

Hausnotruf

Sicherheit rund um die Uhr

Mit dem Hausnotruf bieten wir Ihnen rund um die Uhr – 24 Stunden – also Tag und Nacht - die Möglichkeit, in Ihrer häuslichen Umgebung, Ihrer vertrauten Atmosphäre, beruhigt leben zu können. Sie haben das gute Gefühl der Sicherheit und sind in

entscheidenden Situationen nicht alleine.

Durch Drücken des Notrufsenders kann jederzeit eine Sprechverbindung hergestellt werden.

Bei der Aufstellung des Notrufgerätes wird mit Ihnen vereinbart, wer auf dem schnellsten Weg zu benachrichtigen ist.

Mit dem Hausnotruf bleiben Sie selbstständig und können sicher und unabhängig zu Hause leben, auch im fortgeschrittenen Alter, bei Krankheit oder Behinderung.

Im Notfall stehen wir Ihnen hilfreich zur Seite

  • Bei einem Notruf werden sofort Angehörige, Freunde, Nachbarn, Ihr Arzt oder der Rettungsdienst informiert.
  • Wenn Sie es wünschen, kommt auch eine Krankenschwester der Diakoniestation bei Ihnen zu Hause vorbei und hilft Ihnen.
  • Die fachlich qualifizierten und erfahrenen Pflegefachkräfte der Diakoniestation sind rund um die Uhr einsatzbereit.
  • Bis Hilfe eingetroffen ist, bleibt der Sprechkontakt mit der Hausnotrufzentrale auf Wunsch bestehen.

Ein kleiner Notrufsender kann zum Lebensretter werden

  • Das Notrufgerät wird einfach an die vorhandene Telefonleitung und das Stromnetz angeschlossen.
  • Den kleinen Notrufsender, der eine einfache Betätigung garantiert, tragen Sie an einer Kordel oder als Armband immer bei sich. Das Kästchen ist wasserdicht. Dieser Sender wird auch „Lebensretter-Medaillon“ genannt.
  • Selbst in einem Umkreis bis zu 50m, also auch im Garten oder Keller, funktioniert Ihr Notrufsender.
  • Sollte der Strom ausfallen oder jemand mal den Stromstecker ziehen, so garantiert eine eingebaute Notstromversorgung die Funktionstüchtigkeit über mehrere Stunden hinweg.
  • Das Gerät wird von einer Mitarbeiterin bzw. einem Mitarbeiter der Diakoniestation bei Ihnen in der Wohnung angeschlossen und Sie werden in die Handhabung persönlich eingewiesen.

Sicherheitspaket (wird monatlich abgerechnet)

  • Bereitstellung des Hausnotruf-Gerätes mit dem Notrufsender (laut Pflegehilfsmittelverzeichnis)
  • Abstimmung eines Maßnahmeplanes und 24 Stunden – rund um die Uhr – besetzte Notrufzentrale (365 Tage im Jahr)
  • Persönliche Einweisung des Teilnehmers sowie aller beteiligten Personen in den Gebrauch des Notrufgerätes inklusive Proberufe
  • Unterstützung bei der Kostenübernahmebeantragung bei den gesetzlichen Pflegekassen
  • kostenloser Ersatz bzw. Instandsetzung
  • Im Alarmfall bleibt auf Wunsch die Telefonverbindung so lange bestehen, bis Hilfe vor Ort eintrifft
  • Schlüsselhinterlegung bei der Diakonie-Station
  • 24-stündige Rufbereitschaft, d. h. im akuten Notfall kommt eine Pflegefachkraft der Diakoniestation zur Hilfe
  • alle privaten Bezugspersonen sind über den Hausnotrufdienst Freiburg haftpflicht- und unfallversichert
  • Option einer Lebenszeichentaste
  • Kostenloses Zusatzmaterial wird ihnen zur Verfügung gestellt
  • Vermittlung weiterer Hilfen, die den Alltag entlasten
  • Vermittlung der Angebote der Diakoniestation
  • Voraussetzung für das Sicherheitspaket:

         mind. 2 Bezugspersonen (besser: 3) mit Schlüssel, die im Notfall von der   

         Hausnotruf-Zentrale verständigt werden können

Kostenermäßigung durch Pflegekasse

Liegt eine Einstufung in der Pflegeversicherung vor, ist eine anteilige Kostenübernahme durch die Pflegekasse möglich. Bei der Antragsstellung sind wir Ihnen gerne behilflich.

 

Die Anschlussgebühr (einmalig) beinhaltet:

  •  Geräteanschluss
  • Persönliche Beratung und Einweisung   in die Handhabung des Gerätes
  • Proberufe

 

 

Die Endgebühr (einmalig) beinhaltet:

  • Geräteabholung
  • Gerätereinigung und Desinfektion
  • Ersatz von bereitgestelltem Zubehörmaterial

Die Rufdiensteinsätze werden entsprechend unserer Preisliste in Rechnung gestellt.

Qualifizierte und erfahrene Fachpflegekräfte kommen im akuten Notfall.

 

Technische Voraussetzungen

  • Ein Stromanschluss (230 V) und eine TAE-NFN Telefondose werden benötigt.
  • Empfehlenswert ist ein analoger Anschluss der Telekom (T-Net).

Sind diese Voraussetzungen erfüllt, kann der Anschluss sofort vorgenommen werden. Ansonsten muss eine TAE-Dose von der Telekom oder einem Fachbetrieb

installiert werden. Wir sind Ihnen bei der Vermittlung gerne behilflich.

Technische Besonderheiten

  • Ihr Hausnotrufgerät sendet regelmäßig selbstständig Kontrollrufe an die Zentrale, damit Sie sicher sein können, dass die Funktion Ihres Gerätes im Notfall auch gewährleistet ist.
  • Das Funksignal benutzt eine Frequenz, die ausschließlich dem Hausnotrufdienst vorbehalten ist.
  • Der Notrufsender ist getestet und beeinträchtigt die Funktion eines Herzschrittmachers nicht.
  • Bei Fragen rufen Sie uns gerne an. Gerne beraten wir Sie bei Ihnen zu Hause.

 

Ansprechpartnerinnen:

 

Brigitte Konnerth

Pflegedienstleitung

Tel. 07133 / 9858-24, Fax -34

E-Mail: konnerth.brigitte@diakoniestation-lauffen.de

 

Claudia Arnold

Einsatzleitung Ergänzende Hilfen

Tel. 07133 / 9858 -24, Fax -34

E-Mail: arnold.claudia@diakoniestation-lauffen.de

 

Heike Thornton

Einsatzleitung Menüdienst und Betreuung

Tel. 07133 / 9858 -24 Fax: -34

E-Mail: thornton.heike@diakoniestation-lauffen.de